Information

Wie kann ich helfen?



Willkommen bei SOS Animalhelp


Wir helfen wo Andere wegschauen! Für ein tierfreundliches Europa.


Liegen Ihnen die Tierschutzthemen am Herzen und wollen Sie zusammen mit uns an einer Welt ohne Tierleid arbeiten? Verleihen Sie mit Ihrer Unterstützung unserem Verein Flügel.


Solidarisch helfen


Tierschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Wo staatliche Stellen vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise nicht helfen können, füllen Vereine wie SOS-AnimalHelp die Lücke. Und Tierschutz ist eine Aufgabe für Alle: Einheimische, Residenten und Touristen jeder Nationalität können gemeinsam das Leid der Tiere lindern. Alle großen Veränderungen beginnen mit kleinen Schritten. Schon die kleinste Hilfe kann am Ende Großes bewirken.


Warum ein weiterer Tierschutzverein?


Warum ein weiterer Tierschutzverein? – Diese Frage werden sich Viele stellen. Doch Tierschutz hat viele Facetten. Die meisten Tierschutzvereine in Spanien kümmern sich in erster Linie um die Bewältigung des Tierelends. Sozusagen um den „Tag danach“. Den Tag nach der Tierschutz-Katastrophe: Ausgesetzte Haustiere, gequälte Haustiere, streunende Katzen und Hunde. Eine der vornehmsten und wichtigsten Aufgaben im Tierschutz. Mit großen Anstrengungen wird versucht, das Tierelend in den Griff zu bekommen. Zu helfen, wenn Tiere direkte Hilfe brauchen.
SOS-AnimalHelp unterstützt diese Bemühungen. Soweit es in unserer Macht und mit unseren Mitteln möglich ist, unterstützen wir lokale und regionale Tierschutzgruppen und Tierheime durch Futtermittel, finanzielle Hilfe bei Kastrationsaktion oder durch direkte finanzielle Förderung etwa bei Rettungsaktionen. (Informationen darüber finden sie auf den News-Seiten)


Doch SOS-AnimalHelp hat noch einen zweiten Ansatz. Die eigentliche Aufgabe:


Prävention – damit Tierelend erst gar nicht entsteht.


Information und Aufklärung der Bevölkerung ist eine der Säulen des Tierschutzes. Wer sich gar nicht erst unüberlegt ein Tier zulegt, kann auch kein Tier aussetzen oder ins Tierheim abschieben. Und Tierschutz beginnt in den Kinderschuhen. Deshalb hat SOS-AnimalHelp ein spezielles Schulprojekt entwickelt. Um den Tierschutz und das Tierverständnis in die Schulen zu bringen. Kinder erhalten darin Informationen über den richtigen Umgang mit Tieren und die Bedeutung von Tieren. Abgerundet wird das Schulprogramm durch ein Biss-Präventionsprogramm. Damit dramatische Zwischenfälle verhindert werden können. Kinder lernen dort nach einem international anerkannten Programm, wie sie etwa aggressive Hunde „verstehen“ und erkennen können und was sie tun können, um sich zu schützen. Die ersten spanischen Schulkinder wurden bereits an der Costa Blanca ausgebildet. Mehr Informationen darüber finden Sie auf der News-Seite sowie unter Kids-Club.


Unbürokratisch handeln


SOS-AnimalHelp will schnell und unbürokratisch helfen. Und wo es möglich ist, soll geholfen werden: Durch Futterspenden, Übernahme der Tierarztkosten oder auch mit Baukostenzuschüssen oder regelmäßigen Zuwendungen.